Archiv der Kategorie: Operette

Eutiner Festspiele – Grosses Saisonfinale

Nach dem Motto: Festspiele & Friends

Eutiner-FestspieleFreuen Sie sich am Freitag, den 21. und Samstag, den 22. August, jeweils 20Uhr auf eine Auswahl der schönsten und beliebtesten Opernmelodien. Für die beiden Galaabende ist folgendes Programm vorgesehen:

Georges Bizet (1838 – 1875): Ouvertüre zu Carmen

Gioachino Rossini (1792 – 1868): Largo al factotum della città, Arie aus Der Barbier von Sevilla

Georges Bizet: L’amour est un oiseau rebelle (Habanera), Arie aus Carmen

Giacomo Puccini (1858 – 1924): Nessun Dorma, Arie aus TurandotFestspielbühne-Der Hügel P1000026

Leo Délibes (1836 – 1891): Indisches Ballett, aus Lakmé

Albert Lortzing (1801 – 1851): Heil sei dem Tag (Singschule) aus Zar und Zimmermann

Giuseppe Verdi (1813 – 1901): La donna è mobile, Arie aus Rigoletto

Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Mon cœur s´ouvre á ta voix, Arie aus Samson et Dalila

UnbenanntGiuseppe Verdi: Va, pensiero, sull’ali dorate (Gefangenenchor), aus Nabucco

Johann Strauß (Sohn) (1825 – 1899): Ouvertüre zu Der Zigeunerbaron

Johann Strauß (Sohn): Oh habet Acht, Damen- und Herrenchor

Johann Strauß (Sohn): Ja das Schreiben und das Lesen, Arie des Zsupán aus Der Zigeunerbaron

Franz Lehár (1870 – 1948): Oh Vaterland, Auftrittslied des Danilo, aus Die lustige Witwe                

Unbenannt 2Johann Strauß (Sohn): Unter Donner und Blitz, Polka

Emmerich Kálmán (1882 – 1953): Weißt du es noch, Duett aus Die Csárdásfürstin                              

Franz Lehár: Dein ist mein ganzes Herz, Arie aus Das Land des Lächelns

Franz Lehár: Mein Lippen die küssen so heiß, Arie aus Giuditta

Jerry Bock (1928 – 2010): Wenn ich einmal reich wär, aus Anatevka

Johann Strauss (Sohn): Im Feuerstrom der Reben, Ensemble und Chor aus Die Fledermaus

Johann Strauss (Vater) (1804 – 1849): Radetzky Marsch

FEUERWERK am Samstag, dem 22.08.15

Mitwirkende:

Mezzosopran: Milana Butaeva

Tenor: Vincent Schirrmacher

Bariton: Uwe Schenker-Primus, Marco Vassalli

Eutiner Festspielchor

Eutiner Festspielorchester

Musikalische Leitung: Urs-Michael Theus

Moderation: Rainer Wulff

Tickets und weitere Infos unter http://www.eutiner-festspiele.de/

Movienight01aUnd ein aller  letztes Highlight gibt es am Samstag, den 29.08.2015 um 20.00Uhr mit der EUTINER MOVIE-NIGHT

Charlie Chaplins Stummfilmklassiker „Goldrush“ („Goldrausch“) live untermalt und begleitet von der Original-Filmmusik durch das Festspielorchester machen den Abend auf der Seebühne zum unvergleichlichen Kinoerlebnis.

Mitreißende Operette bei den Eutiner Festspielen

P1110982-2Knapp drei Stunden eintauchen in einen musikalischen Kessel voller Ohrwürmer, in eine farbenfrohe und bewegungsreiche Inszenierung und Choreographie, gewürzt mit himmelhoch aufgetürmten Portionen der humoristischen Art – Das alles zeichnet die erfolgreichen Aufführungen des VOGELHÄNDLERS bei den „Eutiner Festspielen am See“ aus.titelfoto P1110986-2

Zeitweilige äußere Kühle kann dauernder innerer Wärme nicht den Rang ablaufen. Also, auf nach Eutin!

Gelegenheiten zum launig-lauschigen Operettenbesuch bestehen noch am

P1110985-2Sa. 01. Aug. 20.00Uhr / So. 02. Aug. 15.00Uhr / Do. 06. Aug. 19.00 Uhr / Fr. 09. Aug. 20.00Uhr / Sa. 08. Aug. 20.00Uhr sowie Fr. 14. Aug., 20.00Uhr

P1060998Nähere Informationen, z.B. über Ticketverfügbarkeit und –preise gibt es unterP1110988-2

http://www.eutiner-festspiele.de/

Operettenchor – Konzert war ausverkauft

Machen wir's den Schwalben nach
Machen wir’s den Schwalben nach
Es grünt so grün
Es grünt so grün

Das war schon beeindruckend! Noch bevor die Abendkasse geöffnet werden konnte, musste ein Schild mit dem Hinweis „Ausverkauft“ aufgestellt werden.

Singschule
Singschule
Supercalifragilistisch
Supercalifragilistisch

Und man merkte allen Beteiligten an, Publikum im Saal und auf der Empore wie Aktiven auf der Bühne: Die Atmosphäre

Das Orchester
Das Orchester
Salon Pitzelsberger-Brösel
Salon Pitzelsberger-Brösel

wärmte sich auf bis zum Brodeln; rhythmisches Klatschen begleitete oft die Gesangsdarbietungen, mit überschäumendem Beifall bedankte sich  das Publikum für die Darbietungen, für die choristischen wie solistischen. Es war aber auch ein buntes, lebendiges Programm, das die Leiterin des Operettenchors Hamburg, Doris

Ach ich hab...
Ach ich hab…
Italia
Italia

Vetter ausgearbeitet, eingeübt und am Konzertabend selbst moderiert hat. Operette, komische Oper, Musical mit Ausflügen in die leichtere Muse bildeten den entsprechenden Rahmen. Einfach gelungen! Und die zahlreichen Enttäuschten, die wegen eines „vollen Saales“ keinen Einlass mehr fanden?

Ihnen sei ein Trostpflaster aufgeklebt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, denn sie können in nicht allzu weiter Ferne – zeitlich wie räumlich – den Operettenchor Hamburg mit fast identischem Programm erneut erleben. Wann? Samstag, 20. Juni 2015, 19.00 Uhr  und Sonntag, 21.Juni 2015, 16.00Uhr Wo?     Kleines Hoftheater Horn, Bei der Martinskirche, 222111 Hamburg

Das war's
Das war’s

Also bis dann! Auf ein Neues!