Archiv der Kategorie: Konzerte

Wenn „Die Lady“ mit der „Violetta“ tanzt.

Freunde der „Neuen Eutiner Festspiele“ haben es sicherlich sofort erkannt. In der Saison 2018 warten die „Seefestspiele“ mit

Frederick Loewes weltbekanntem Musical „My Fair Lady“

 

und Verdis “Oper zum Dahinschmelzen” “La Traviata” auf.

 

Ein Gala-Abend, der dem berühmten Eutiner Komponisten Carl Maria von Weber gewidmet ist, beschließt dann die diesjährige Festspielsaison.

Weitere Informationen (inkl. Ticketbestellung) gibt es unter http://www.eutiner-festspiele.de

Alle Vorstellungstermine auf dieser Webseite.

Eine Schön-Wetter-Garantie kann zwar nicht gegeben werden, dafür aber eine für künstlerischen Hochgenuss.

„Music rocks“ – und wie!!!

b_300_0_16777215_00___images_stories_com_form2content_p13_f3678_263Abschlusskonzert der Lauterberger Musiktage begeisterte auf ganzer Linie (Konzertkritik im LAUTERNeues vom 1.Sept.2015)

„Music rocks!“ – Das war am vergangenen Samstag (29.8.15) wohl das bisher ungewöhnlichste Thema eines Abschlusskonzertes der Bad Lauterberger Musiktage und zeigte einmal mehr, dass die 34. Musiktage eben durchweg wirklich „ganz anders“ waren. Unter der musikalischen Gesamtleitung der Hamburgerin Doris Vetter boten b_300_0_16777215_00___images_stories_com_form2content_p13_f3678_26585 Sängerinnen und Sänger des Projektchores, die Musiker der Europäischen Kammerphilharmonie und natürlich die brillanten Stars der Musicalszene Katrin Taylor, Anton Zetterholm, wie auch der großartige Darrin Byrd (König der Löwen) ein Musikerlebnis der ganz, ganz besonderen Art. „It’s no Business like Show-Business“ – einen geeigneteren Anfangstitel hätte man wirklich nicht auswählen können, um diesen großartigen Konzertabend in Worte zu fassen.

b_300_0_16777215_00___images_stories_com_form2content_p13_f3678_267Allerbestens aufgelegte Musikerinnen und Musiker führten durch die bunte Welt der bekanntesten Musicals und Filmmelodien, präsentierten Welthit um Welthit und eroberten dabei das Publikum, das es nach jedem Titel kaum noch auf den Stühlen zu halten schien, im Sturm. Ob nun „I will follow him“ aus dem „Film“ Sister Act (im Musical wird der Titel aus wahrscheinlich urheberrechtlichen Gründen nicht vorgetragen), Les Misérables, die „Star Wars“-Titelmusik, Leonard Cohens b_300_0_16777215_00___images_stories_com_form2content_p13_f3678_269„Hallelujah“ oder das wunderbare „Stairway to Heaven“ – jedes Stück löste immer wieder begeisterte Reaktionen beim Publikum aus. Ein „Vater unser“ auf Suaheli? Schon mal gehört? Hier jagte es den Zuhörern unter dem Titel „Baba Yetu“ in der einfühlsamen Interpretation von Darrin Byrd wohlige Schauer über den Rücken. Ein weiteres solistisches Highlight war fraglos der erste Geiger Arsen Zorayan, der Beethovens 5. virtuos in den Rockhimmel geigte und den Zuhörern damit gewaltig einheizte. Leider geht auch das schönste Konzert einmal zu Ende – in diesem Fall brandete es in ein gewaltiges Getöse aus Applaus, begeisterten Pfiffen und Jubelrufen, bis sich die Musiker zum Zugaben-Finale formierten. Mit dem Queen-Titel „We are the Champions“ griffen sie noch einmal in die Kiste der Welthits und forderten das Publikum zum Mitsingen und Armeschwenken auf. Gemeinsam sang man so das Ende eines großartigen Konzertes herbei das, so war von vielen Gästen zu hören, noch sehr lange in Erinnerung bleiben würde.

Weitere Konzerttermine mit Music Rocks

b_590_590_16777215_00___images_stories_com_form2content_p13_f3678_2575. September 2015 19:30 – 21:30, Laeiszhalle Hamburg, großer Saal – 20355 Hamburg, Johannes-Brahms-Platz

13. September 2015 19:00 – 21:00, Halepaghen-Bühne – 521614 Buxtehude, Konopkastraße

 

 

 

„MUSIC ROCKS“ setzt ein Zeichen für mehr Menschlichkeit

Die Konzerte in Hamburg (5.9.15) und Buxtehude (13.9.15) heißen Flüchtlinge willkommen.

UnbenanntDer Chorverband Hamburg e.V., der die Konzerte mit dem Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V. veranstaltet, ist dafür Kooperationen mit Hamburger Organisationen und Unterkünften eingegangen. Mit ihrer Hilfe werden 100 Flüchtlinge, die derzeit in Hamburg untergebracht sind, in das Konzert in die Laeiszhalle eingeladen und begleitet. Dazu gehören das Gelbe Dorf in Rahlstedt des Trägers fördern und wohnen, eine Einrichtung des Kinder- und Jugendnotdienstes in der Hammer Straße, in der derzeit 140 Kinder zwischen 14 und 17 Jahren untergebracht sind, sowie die Anwohnerinitiative „Refugees welcome – Karoviertel“, die sich der Flüchtlinge in den Messehallen annimmt.

Spenden über Ticket-Patenschaften möglich

Durch Ticket-Patenschaften können auch Konzertbesucher ihren Beitrag leisten. Ab sofort sind zusätzlich zu den regulären Eintrittskarten auch „Welcome-Tickets“ erhältlich. Sie kosten pro Kategorie 5 Euro mehr. Der Aufpreis fließt ohne Abzüge ebenfalls Flüchtlingen in Hamburg zu: Zu diesem Zweck wurde eine Kooperation mit Visions for Children e.V. geschlossen.

imagesDie beiden Chorverbände reagieren damit auf die Flüchtlingssituation, die auch in Norddeutschland immer mehr an Bedeutung gewinnt. „Als Künstler wollen wir kein politisches Statement setzen, sondern ein musikalisches. Musik und das gemeinsame Musizieren sind wunderbare Wege, um Menschen zu vereinen“, sagt Doris Vetter, Gesamtleiterin von „Music rocks!“. Musik werde durch kulturelle Vielfalt geprägt: Allein in der Europäischen Kammerphilharmonie, die die Konzerte spielen werden, versammeln sich 45 Musiker aus 14 Nationen. Auch die Solisten sind international: Katrin Taylor kommt aus Deutschland, Anton Zetterholm aus Schweden, Darrin Byrd aus den Vereinigten Staaten, Arsen Zorayan ist Armenier.

Hila Limar, Vorstandsvorsitzende von Visions for Children e.V., begrüßt die Kooperation sehr. „Die Bewältigung der Flüchtlingsströme stellen nicht nur eine politische und kommunale Herausforderung dar. Auch die Gesellschaft ist gefragt. Deshalb sind Aktionen wie diese ganz wichtig und stehen für Akzeptanz, Inklusion und Engagement.“

Das Konzert „Music rocks!“, initiiert und geleitet von Doris Vetter, bringt die Welthits aus Musical, Film, Rock und Pop auf die Bühne. Über 200 Akteure verleihen den bekannten Highlights aus Musical, Film, Pop und Rock den ganz besonderen Sound.

Solisten sind die Musicalstars Katrin Taylor, Anton Zetterholm und Darrin Byrd, Solo-Violinist Arsen Zorayan.

Termine und Preise:

Sa 05.09.15 19:30 UhrHamburg – Laeiszhalle
Regulär: 28,70 EUR / 34,20 EUR / 40,80 EUR inkl. Geb.
Welcome-Tickets: 33,70 EUR / 39,20 EUR / 45,80 EUR inkl. Geb.

So 13.09.15 19:00 UhrBuxtehude – Halepaghen-Bühne
Regulär: 34,20 EUR / 40,80 EUR inkl. Geb.
Welcome-Tickets: 39,20 EUR / 45,80 EUR inkl. Geb.

Ticketverkauf: Tel. 04104-2506, www.ticketmaster.de

 

Eutiner Festspiele – Grosses Saisonfinale

Nach dem Motto: Festspiele & Friends

Eutiner-FestspieleFreuen Sie sich am Freitag, den 21. und Samstag, den 22. August, jeweils 20Uhr auf eine Auswahl der schönsten und beliebtesten Opernmelodien. Für die beiden Galaabende ist folgendes Programm vorgesehen:

Georges Bizet (1838 – 1875): Ouvertüre zu Carmen

Gioachino Rossini (1792 – 1868): Largo al factotum della città, Arie aus Der Barbier von Sevilla

Georges Bizet: L’amour est un oiseau rebelle (Habanera), Arie aus Carmen

Giacomo Puccini (1858 – 1924): Nessun Dorma, Arie aus TurandotFestspielbühne-Der Hügel P1000026

Leo Délibes (1836 – 1891): Indisches Ballett, aus Lakmé

Albert Lortzing (1801 – 1851): Heil sei dem Tag (Singschule) aus Zar und Zimmermann

Giuseppe Verdi (1813 – 1901): La donna è mobile, Arie aus Rigoletto

Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Mon cœur s´ouvre á ta voix, Arie aus Samson et Dalila

UnbenanntGiuseppe Verdi: Va, pensiero, sull’ali dorate (Gefangenenchor), aus Nabucco

Johann Strauß (Sohn) (1825 – 1899): Ouvertüre zu Der Zigeunerbaron

Johann Strauß (Sohn): Oh habet Acht, Damen- und Herrenchor

Johann Strauß (Sohn): Ja das Schreiben und das Lesen, Arie des Zsupán aus Der Zigeunerbaron

Franz Lehár (1870 – 1948): Oh Vaterland, Auftrittslied des Danilo, aus Die lustige Witwe                

Unbenannt 2Johann Strauß (Sohn): Unter Donner und Blitz, Polka

Emmerich Kálmán (1882 – 1953): Weißt du es noch, Duett aus Die Csárdásfürstin                              

Franz Lehár: Dein ist mein ganzes Herz, Arie aus Das Land des Lächelns

Franz Lehár: Mein Lippen die küssen so heiß, Arie aus Giuditta

Jerry Bock (1928 – 2010): Wenn ich einmal reich wär, aus Anatevka

Johann Strauss (Sohn): Im Feuerstrom der Reben, Ensemble und Chor aus Die Fledermaus

Johann Strauss (Vater) (1804 – 1849): Radetzky Marsch

FEUERWERK am Samstag, dem 22.08.15

Mitwirkende:

Mezzosopran: Milana Butaeva

Tenor: Vincent Schirrmacher

Bariton: Uwe Schenker-Primus, Marco Vassalli

Eutiner Festspielchor

Eutiner Festspielorchester

Musikalische Leitung: Urs-Michael Theus

Moderation: Rainer Wulff

Tickets und weitere Infos unter http://www.eutiner-festspiele.de/

Movienight01aUnd ein aller  letztes Highlight gibt es am Samstag, den 29.08.2015 um 20.00Uhr mit der EUTINER MOVIE-NIGHT

Charlie Chaplins Stummfilmklassiker „Goldrush“ („Goldrausch“) live untermalt und begleitet von der Original-Filmmusik durch das Festspielorchester machen den Abend auf der Seebühne zum unvergleichlichen Kinoerlebnis.

Chorkonzert zur Wiedereröffnung

St. Gertrud Hamburg
St. Gertrud Hamburg

Kaum eine Kirche in Hamburg ist wohl so schön gelegen, wie die 1882 – 85 erbaute St. Gertrud-Kirche (Immenhof 10, 22087 Hamburg). Und das, obwohl sie sich mitten in der Stadt befindet, genau genommen sogar (fast) exakt in Hamburgs geografischen Mittelpunkt, der unmittelbar neben der Kirche liegt.

Die Wiedereröffnung der Kirche wird festlich begangen mit einen 02 220px-Sgu_innen_orgelemporeChor-/Orchesterkonzert.

03 IMG_4608Wann? Sonntag, 6. September 2015 um 17:00 Uhr

Auf dem Programm stehen u.a.

  1. Poulenc: Konzert für Orgel, Pauken und Streichorchester A. Vivaldi: GLORIA Mitwirkende: Julia Barthe, Sopran Tiina Zahn, Alt Kantorei St. Gertrud Kammerorchester St. Gertrud Ted A. Gibboney, Orgel Nils Grammerstorf, Pauken Leitung: Uwe Bestert

Eintritt: 18 € (erm. 14 €)

04 UnbenanntWeitere Informationen gibt es unter:

http://www.st-gertrud-hamburg.de/

„MUSIC ROCKS“ – bringt die WELTHITS auf die Bühne!

UnbenanntDie 140 Sängerinnen und Sänger eines Projektchors aus Hamburg und Niedersachsen studieren seit Wochen die tollen Chormedleys aus „Mary Poppins“ und „Les Misérables“, Songs wie „Can you feel the love tonight“, „I got plenty o Nuttin“, „Baba Yetu“ und auch rockige Titel wie „We are the Champions“ und „Stairway to Heaven“ ein. Besonderes Highlight: Beethovens Fünfte in einer Rockversion für Solo-Geige, gespielt von Arsen Zorayan.

imagesAußerdem ist es  gelungen, internationale Musicalstars als Solisten zu gewinnen. Neben dem Music rocks Chor stehen Katrin Taylor (u.a. „Rocky“, „Sister Act“), Anton Zetterholm (u.a. „Tarzan“) und Darrin Byrd (u.a. „König der Löwen“) auf der Bühne! Sie werden begleitet von der Europäischen Kammerphilharmonie und einer Band – über 200 Akteure verleihen den bekannten Hits den ganz besonderen Sound.

Ihr wollt dabei sein? Dann könnt Ihr ab jetzt Karten erwerben für die Konzerte in:

 Hamburg, Laeiszhalle am 5.9.15 um 19:30 Uhr

Tickets: 36 Euro / 30 Euro / 25 Euro zzgl. Geb.

Buxtehude, Halepaghen-Bühne am 13.9.15 um 19:00 Uhr

Tickets: 36 Euro / 30 Euro zzgl. Geb.

Bestellt Eure Karten unter der Tickethotline 04104-2506 (Vorkasse).

Außerdem ist music rocks! am 29.8.15 zu Gast bei den 34. Bad Lauterberger Musiktagen in Bad Lauterberg im Harz.

Mehr Informationen und Tickets erhaltet Ihr unter Tel. 05524-9994555.

 

Weitere Infos auf www.music-rocks.de

Operettenchor – Konzert war ausverkauft

Machen wir's den Schwalben nach
Machen wir’s den Schwalben nach
Es grünt so grün
Es grünt so grün

Das war schon beeindruckend! Noch bevor die Abendkasse geöffnet werden konnte, musste ein Schild mit dem Hinweis „Ausverkauft“ aufgestellt werden.

Singschule
Singschule
Supercalifragilistisch
Supercalifragilistisch

Und man merkte allen Beteiligten an, Publikum im Saal und auf der Empore wie Aktiven auf der Bühne: Die Atmosphäre

Das Orchester
Das Orchester
Salon Pitzelsberger-Brösel
Salon Pitzelsberger-Brösel

wärmte sich auf bis zum Brodeln; rhythmisches Klatschen begleitete oft die Gesangsdarbietungen, mit überschäumendem Beifall bedankte sich  das Publikum für die Darbietungen, für die choristischen wie solistischen. Es war aber auch ein buntes, lebendiges Programm, das die Leiterin des Operettenchors Hamburg, Doris

Ach ich hab...
Ach ich hab…
Italia
Italia

Vetter ausgearbeitet, eingeübt und am Konzertabend selbst moderiert hat. Operette, komische Oper, Musical mit Ausflügen in die leichtere Muse bildeten den entsprechenden Rahmen. Einfach gelungen! Und die zahlreichen Enttäuschten, die wegen eines „vollen Saales“ keinen Einlass mehr fanden?

Ihnen sei ein Trostpflaster aufgeklebt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, denn sie können in nicht allzu weiter Ferne – zeitlich wie räumlich – den Operettenchor Hamburg mit fast identischem Programm erneut erleben. Wann? Samstag, 20. Juni 2015, 19.00 Uhr  und Sonntag, 21.Juni 2015, 16.00Uhr Wo?     Kleines Hoftheater Horn, Bei der Martinskirche, 222111 Hamburg

Das war's
Das war’s

Also bis dann! Auf ein Neues!

 

Festspiele am See in Eutin

Plakat 1908 1280px-Aida_poster_colors_fixed
Plakat 1908 1280px-Aida_poster_colors_fixed

Zwei großartige Inszenierungen stehen in diesem Jahr  auf dem Spielplan der Eutiner Festpiele.

Guiseppe Verdis AIDA ist wohl eines der grandiosesten Werke der Opernliteratur. Musikalisch ist diese Oper reich an schönen Arien, Duetten und Chorgesängen. Seit der Uraufführung 1853 schwelgt das Publikum in der großartigen Musik dieser Oper.

Die Premiere ist am 10. Juli 2015 um 20 Uhr.

Festspielbühne-Der Hügel
Festspielbühne-Der Hügel

Leichtfüßig verschmitzt kommt als Gegenpol Carl Zellers Der Vogelhändler daher. Das Werk gehört zu dem halben Dutzend Operetten, die sich seit der Uraufführung ununterbrochen im Repertoire deutschsprachiger Bühnen behauptet haben.

Die Premiere ist am 24. Juli 2015 um 20 Uhr.

Eine für Augen und Ohren sicherlich faszinierende Spielzeit kündigt sich an.  

Musikalisches im St. Marien-Dom, Hamburg.

Domchor St. Marien, HH
Domchor St. Marien, HH

Mehrere wundervolle musikalische Veranstaltungen können Sie in naher Zukunft erleben mit dem                                                                        Chor des St. Marien-Doms, Hamburg.

Karfreitag 3. April 2015, 15 Uhr

Liturgie vom Leiden und Sterben Christi

Musikalische Umrahmung: Motetten

 

Ostersonntag, 5. April 2015, 10 Uhr

Hochamt mit Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke

Musik: H.L. Hassler: Missa octo vocum

 

St. Marien - Dom, Hamburg
St. Marien – Dom, Hamburg

Freitag, 17. April 2015, 20 Uhr

Konzert: Joseph Haydn “Die Schöpfung”

 

Ort: St. Marien – Dom (kath. Bischofssitz) Danziger Straße 60,  20099 Hamburg