Festspiele am See in Eutin

Plakat 1908 1280px-Aida_poster_colors_fixed
Plakat 1908 1280px-Aida_poster_colors_fixed

Zwei großartige Inszenierungen stehen in diesem Jahr  auf dem Spielplan der Eutiner Festpiele.

Guiseppe Verdis AIDA ist wohl eines der grandiosesten Werke der Opernliteratur. Musikalisch ist diese Oper reich an schönen Arien, Duetten und Chorgesängen. Seit der Uraufführung 1853 schwelgt das Publikum in der großartigen Musik dieser Oper.

Die Premiere ist am 10. Juli 2015 um 20 Uhr.

Festspielbühne-Der Hügel
Festspielbühne-Der Hügel

Leichtfüßig verschmitzt kommt als Gegenpol Carl Zellers Der Vogelhändler daher. Das Werk gehört zu dem halben Dutzend Operetten, die sich seit der Uraufführung ununterbrochen im Repertoire deutschsprachiger Bühnen behauptet haben.

Die Premiere ist am 24. Juli 2015 um 20 Uhr.

Eine für Augen und Ohren sicherlich faszinierende Spielzeit kündigt sich an.  

Musikalisches im St. Marien-Dom, Hamburg.

Domchor St. Marien, HH
Domchor St. Marien, HH

Mehrere wundervolle musikalische Veranstaltungen können Sie in naher Zukunft erleben mit dem                                                                        Chor des St. Marien-Doms, Hamburg.

Karfreitag 3. April 2015, 15 Uhr

Liturgie vom Leiden und Sterben Christi

Musikalische Umrahmung: Motetten

 

Ostersonntag, 5. April 2015, 10 Uhr

Hochamt mit Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke

Musik: H.L. Hassler: Missa octo vocum

 

St. Marien - Dom, Hamburg
St. Marien – Dom, Hamburg

Freitag, 17. April 2015, 20 Uhr

Konzert: Joseph Haydn “Die Schöpfung”

 

Ort: St. Marien – Dom (kath. Bischofssitz) Danziger Straße 60,  20099 Hamburg

Halle las mit – Wir auch

01 DSCN1473_1Einer potentiellen, erwartungsgespickten Leserschaft gegenüber zu sitzen und aus seinem eigenen Werk zu rezitieren hat schon etwas Aufregendes.

Wie werden die ausgewählten Buchpassagen aufgenommen werden? Welche mimischen und eventuell akustischen Gesten zeigen sich? 02 DSCN1472_1Gestalten sich die Reaktionen eher ablehnend, gelangweilt oder wohlwollend aufnahmebereit?

03 DSCN1475_1Wir können zufrieden sein. Eine sehr aufmerksame Zuhörerschaft im Rahmen der Leipziger Buchmesse (12.-15. März 2015) folgte unseren gelesenen Buchpassagen und Erzählungen. Der Veranstaltungsort, das Foyer der E.L.T. The English Language Trainers Akademie in Halle erwies sich als ideal, nicht zu groß oder klein, gute Akustik, nettes Publikum.

Das lässt weitere, ähnlich gelagerte Lesungen von und mit uns durchschimmern.

Lesefest in Leipzig

Besucherströme P1060745Nun ist sie vorüber, die größte Buchmesse Deutschlands. Vom 12. bis 15. März 2015 drängelten sich rund 180.000 Buchinteressierte in den Messehallen.

Unser Hamburger Verlag traveldiary war natürlich mit einem sehr ansprechenden Stand auch vertreten.

Im Gespräch mit dem Verleger Jens Freyler
Im Gespräch mit dem Verleger Jens Freyler

Und so bot sich uns während unseres Aufenthaltes an dem Verlagsstand die Gelegenheit, auch einmal direkt mit unserer Leserschaft ins Gespräch zu kommen.

Die unmittelbare Begegnung zwischen Autoren & Leserschaft wirkt beidseitig befruchtend.

Allein schon die Motivation für einen evtl. Erwerb eines „Reisebuches“ – auch unseres – brachte eine Menge Aufschluss. Hauptsächlich schälten sich drei Motivationsgründe heraus:

Im Gespräch mit einer Buchinteressentin P1060742Erstens trafen wir viele derjenigen, die das geschilderte Reiseziel bereits kennen und Erinnerungen wachrufen möchten; zweitens die Gruppe derjenigen, die sich mit Hilfe eines solchen Reiseberichtes auf eine entsprechende Reise vorbereiten wollen; schließlich drittens die große Anzahl derjenigen, die einfach nur „träumen“ möchten von dem Reisegebiet.

Und so waren wir den rundum zufrieden beschäftigt mit bereichernden und anregenden Gesprächen.

Neues Konzertformat

Wie war das mit den Schüben?

P1090668Ein unerwarteter Kreativitätsschub gebar ein weiteres Konzertformat.

So steht das „backfrische Programm“ nunmehr nicht mehr nur auf dem Papier, sondern erlebte auch bereits seine erfolgreiche Premiere.

Wie er heißt, der Neuankömmling?   Ein völlig unaufgeregter Name:

„Das Nachtgespenst – Klassik auf Abwegen“

 Weitere Konzertinformationen gibt es hier.

Halle liest mit – Wir auch

Richtung Hudson Bay
Richtung Hudson Bay

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2015 bereichern auch wir die begleitenden Veranstaltungen mit einem Reisebericht / DiaVortrag über die „Nordöstlichen Zipfel Canadas“ sowie rezitierten Auszügen aus unserem neuen Buch „5 Jahreszeiten Nordamerika“.

 

Cape Breton-Nova Scotia
Cape Breton-Nova Scotia

Am 13. März 2015 um 19.00Uhr kann man uns finden in der E.L.T. The English Language Trainers GmbH,  Ludwig-Wucherer-Straße 41 06108  Halle (http://www.halle365.de/veranstaltung/wolf-leichsenring-5-jahreszeiten-nordamerika?time=2015-03-13T19%3A00%3A00)

 

Das wird sicherlich spannend werden